Mrz 132019
 

Bock auf gemeinschaftliches Metzeln?

Es ist mal wieder soweit – die Anmeldung zur mittlerweile 7. Slayvention ist eröffnet!

Freut Euch auf ein langes Wochenende im Kreise gleichgesinnter Slayer im mittelalterlichen Ambiente der 850 Jahre alten Burg Breuberg im schönen Odenwald.

Ab sofort kannst Du dich anmelden, um die streng limitierten* Tickets für das Rollenspiel-Event rund um die SlayEngine zu erwerben.

Wichtig: Wie jedes Jahr gilt – wer zuerst kommt, slayt zuerst!

Wann? Freitag, 27.09.2019 (Anreise ab 15h) bis Sonntag 29.09.2019
Wo? Jugendherberge Burg Breuberg, 64747 Breuberg
Wie? Verbindliche Anmeldung bis 30.04.2019
Kosten: 81,-€ pro Slayer (Mehrbettzimmer)
Kontakt: Per Mail oder via Slayerforum (Kurznachricht an User sico72 senden).

Die Anmeldung sollte die vollständigen Namen (inkl. Forennicks, sofern registriert) der Teilnehmer sowie Zimmer- und Essenswünsche (Fleisch/Vegetarier/Veganer) beinhalten.
Zudem benötigen wir die Kontaktdaten (Email/Telefonnummer) des Anmelders. Nach der Anmeldung bekommt ihr eine Bestätigungsmail/PM mit Infos.

Hinweis: Die Teilnehmerzahl ist auf 40 Plätze* begrenzt und es gibt wie immer nur sehr wenige Doppelzimmer. Ansonsten versucht die Orga nicht mehr als 4 Slayer auf einem Zimmer unterzubringen.

*: Intern wurde die maximale Teilnehmerzahl auf 40 Slayer festgelegt, damit der familiäre Charakter der Veranstaltung erhalten bleibt und für die Orga die Slayvention nicht nur aus Arbeit besteht.

Damit du deine Buchung nicht vergisst, hat Christoph “mad_eminenz“ Balles auch dieses Jahr wieder einen schicken Flyer zum Ausdrucken für deine Pinwand erstellt – viel Spaß damit!

Jan 062019
 

Bislang war Caveslayers – das steinzeitliche DS-SpinOff – nur beim italienischen DS-Verlag Wildboar erhältlich, doch ab sofort gibt es die urzeitliche Survivaldinohatz auch auf Deutsch.

Ein dickes Danke geht dabei an Bernd „Camo“ Meyer, der mit Zauberlehrlings layouttechnischer Unterstützung das 25seitige PDF sprachlich in unsere Gefilde geholt hat.

Wir wünschen allen angehenden Ötzis, Naohs und Aylas bei der Suche nach Feuer, der Flucht vor Säbelzahntigern oder dem Entdecken des Rads – wie immer – viel Spaß damit!

Dez 312018
 

Zum Jahresende schiebt Bruder Grimm nochmal Einen hinterher:

Zu seinem diesjährigen DS-X-Kalenderbeitrag Geisterwerk gibt es jetzt noch einen 23seitigen Baukasten dazu, um allerlei interessante Geisterkonzepte und paranormale Erscheinungen zu entwerfen:

Geisterwerk: Appendix Geisterbaukasten

Wir sagen Danke!, sowohl zu Bruder Grimm, als auch dem ganzen Rest von Euch!

Rutscht gut ins neue Jahr, bleibt anständig und nicht vergessen…

…JUST SLAY!

Dez 292018
 

Kurz vor Jahresende schwingen wir nochmal das Bastelmesser. Die sogenannten Dungeon Stackers bieten simple, wie geniale Möglichkeiten, Euren Dungeonrun im Handumdrehen um interessante Architektur zu ergänzen und Kämpfen durch das zusätzliche Element Höhe weitaus mehr Schmackes zu verleihen:

In diesem Tutorial wird gezeigt, wie einfach die Dinger herzustellen sind – bei geschätzten Materialkosten von insgesamt unter 10 Euro.

Was braucht Ihr:
– ein Bastel- oder Teppichmesser (noch bequemer geht es mit einem Heißdrahtschneider)
– etwas Leim
Schwarze und weisse Abtönfarbe
Styrodur (oder anderen XPS-Hartschaum), doch auch Styropor (XPE), dicke Pappe oder gar Holzbauklötze sind möglich

1. Zuschneiden
Zuerst benötigt ihr die einzelnen Stacker-Elemente, welche aus dem Styrodur zurecht geschnitten werden.

Die hier verwendeten haben eine Breite von 5cm (gut für zwei Miniaturen nebeneinander), eine Höhe von 1,25cm und drei verschiedene Längen (2,5cm, 5cm und 7,5cm).

2. Strukturieren
Damit das später optisch auch was hermacht, wird nun mit einer Kugel aus Alufolie oder einem kantigen Stein dem Styrodur an allen Oberflächen Struktur verpasst.

3. Leimen
Jetzt werden die Elemente treppenartig miteinander verleimt.

Dabei darauf achten, dass alles nicht allzu schief wird, damit die Elemente später gut ineinander passen.

4. Farbe
Schließlich fehlt noch etwas Farbe.
Hier wurde zunächst schwarz grundiert (und der Farbe zur besseren Härte etwas Leim beigemischt) und anschließend grau übergemalt. Danach kamen ein schwarzer und brauner Wash zum Einsatz, dann wurde alles noch mit Hellgrau und anschließend Weiss trockengebürstet.

Das war ’s auch schon.
Kein großer Akt – und die Möglichkeiten der Dungeon Stackers sind (fast) unendlich:

…und platzsparend sind die Teile auch 😉

Wir wünschen allen Dungeonarchitekten – wie immer – viel Spaß damit!

Dez 242018
 

Hohohoo! Hier ist es nun – das letzte Türchen unseres diesjährigen Communitykalenders:
Sarah – Agonira – Martin ergänzt mit diesem X-Mas-Special ihre beliebten Verfolgungsjagdkarten aus dem Jahr 2017 um neue, winterliche Hindernisse – alles abermals vom guten Akulex schick in Szene gesetzt.

Wir sagen Danke! – sowohl zu Sarah als auch allen anderen Türchenfüllern – und wünschen jedem von Euch damit viel Spaß und ein frohes, friedliches Fest!

Dez 232018
 

Heute sollten auch Wargamer aufhorchen, denn es wird richtig historisch:
Wir gehen zurück ins Jahr 1813 – knapp zwei Wochen vor Beginn der Völkerschlacht von Leipzig müssen die SC als Infanteristen des österreichischen Jäger Bataillons 7 „Die Brücke von Wethau“ im heutigen Sachsen-Anhalt ausspähen.

Wir danken Bernd – Camo – Meyer und Zauberlehrling für dieses geschichtsträchtige Komplettpaket und wünschen allen anderen – wie immer – viel Spaß mit Türchen Nummer 23!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen