Dez 022021
 

Hinter dem zweiten Türchen hat unser Zauberlehrling alle erdenklichen Waffenvarianten gepackt, um Euer Arsenal aufzumodden – ob nun mit Gravierungen, Edelsteinen oder schicker Goldummantelung.

Wir sagen Danke! und wünschen allen Hobbyschmiedemeistern viel Spaß damit!

Dez 012021
 

Zum zehnten Mal in Folge hat die DS-Community ihre ganze Energie und Kreativität gebündelt und hinter 24 Türchen gezwängt, die nur darauf warten, Euch in den kommenden Wochen die Weihnachtszeit zu verslayen!

Zusammengetrommelt und anschließend ordentlich sortiert wurde dieser Kalender von Ingo „Greifenklaue“ Schulze – für Euch.
Nehmt all die Türen auch als sein letztes Geschenk und habt – wie Ingo es stets vorgelebt hat – viel Spaß damit.

Türchen #1: Blutrecht

Den Anfang macht unser ehrenwerter Bruder Grimm mit Blutrecht, das auf Michael „Scorpio“ Mingers Blutlinien basiert. Vielen Dank dafür!

Sep 052021
 

Zwei neue Podcasts wurde in den akustischen Äther geblasen, die Dungeonslayers und unser neues Rollenspiel DARC betreffen, die wir Euch nicht vorenthalten wollen:

Mit Sagen aus Caera von Michael Forster und den Machern hinter Pen-and-Paper.info startet ein Spielbericht-Podcast, bei dem die Helden sich um ein Rattenproblem in einem Bierkeller kümmern, der einigen DS-Spielern bekannt sein dürfte…

Willkommen Reisende, setzet Euch und lauschet der Sagen von Caera.
Ein Land das vom Unheil geprägt, und aus der Asche wieder aufstand. 300 Jahre ist es nun her, dass der Schattenfürst seine Horden nach Caera schickte, um das Land für sich zu beanspruchen. Man nannte diesen Krieg den Nachtfeuerkrieg, durch den auch die Aschenweiten entstanden.
Überall im Land erbaute der Fürst seine Schreine des Bösen, um Carea einzunehmen. Doch durch mutige Helden konnten er und seine Truppen zu Fall gebracht werden und so entstanden die Freien Lande.

Doch das war erst der Anfang, denn der Schattenfürst lauert auch nach all der Zeit noch immer in Caera…

Und schließlich gibt es noch den Aufgetischt-Podcast zu erwähnen, in dem ich selbst (CK genannt) frei Schnauze über Abenteuerdesign und die Geschehnisse in meiner Hauskampagne berichte.

Unsere Helden finden sich plötzlich in einer Welt wieder, die nicht mehr so ist, wie sie sie kannten. Gemeinsam machen sich diese einander völlig fremden Charaktere nun auf, herauszufinden, was ihnen eigentlich widerfahren ist und wer dafür die Verantwortung trägt.

Aufgetischt gibt es mit bewegten Bildern sowie als reine Akustikversion.

Viel Spaß!

Jul 242021
 

Heute gibt es ein Fanwerk der Extraklasse für Euch: Communitymitglied Karl „Sintholos“ Jung hat einen DS-Abenteuerpfad für Charaktere ab der ersten Stufe rausgehauen, der es in sich hat!

In der „Markgraftschaft Kronenmark“ können sich die SC ein eigenes Reich und die Begründung einer Dynastie erkämpfen. Um dies zu erreichen, müssen die SC die Kronenmark in einer Hexploration erkunden, alte Ruinen, Festen, Dörfer und seltsame Orte erforschen, die voller Gegner und wertvoller Ausrüstung sind, bevor es zum abschließenden Kampf in einer der sagenumwobensten Locations Caeras geht – willkommen in der Gormburg!

Zudem müssen die SC die Siedler der Kronenmark von der Rechtschaffenheit ihrer Aufgabe überzeugen und sie als wertvolle Verbündete gewinnen – schließlich will das Errungene gehalten und ausgebaut werden.

Neben dem zusätzlich enthaltenen Fanwerk „Verwaltungsmechanik“, mit dem die SC den Wiederaufbau ihres Reiches in die eigene Hand nehmen können, gibt es zahlreiche Tokens und massig Kartenwerk in den verschiedenesten Ausführungen, wie gerasterte Karten oder zensierte Varianten für die Spieler.
Zudem ist alles mit den Illus von DS-Communityzeichner Akulex garniert – besser geht ’s nicht!

Wir sagen Danke! für diesen erstklassigen, über 100 Seiten umfassenden Download und wünschen allen zukünftigen Eroberern der Kronenmark – wie immer – viel Spaß damit!

Mai 032021
 

Im Jahre 2009 – das war noch zu DS3-Zeiten – begann ich mit der Ausarbeitung eines Megadungeons namens die Bluthöhlen. Es wurde testgespielt, Karten entstanden – doch dann kam DS4 dazwischen und je mehr Dungeonslayers wuchs, desto weniger Zeit blieb für die Bluthöhlen, und das Projekt geriet in Vergessenheit.
Hier und da tauchten sie zwar nochmal in Forenfragen auf, doch schon längst war klar, das wird nichts mehr.
Doch jetzt – über 10 Jahre später – ergab es sich, dass in unserem letzten DS-Stammtisch-Discordtreffen abermals nach den blutigen Höhlen gefragt wurde und spontan schaute ich mal nach, was ich denn noch von den alten Dungeonplänen auf meiner Festplatte hatte.
Schnell wurde ich fündig und musste feststellen, dass ich damals einen Großteil der Ebenen bereits durchkartographiert hatte.

Aber es wurde noch interessanter, denn auf einmal entdeckte ich ein PDF namens Die Bluthöhlen.
24 Seiten? WTF?
Das kann nicht sein.
Die Stammtischler, die per Screensharing mitschauten, warnte ich gleich, dass das vermutlich nur ein paar Wortnotizen und massig leere Seiten sein werden – doch als ich die Datei öffnete, kam es völlig anders.
Offenbar hatte ich 2009 fleissiger an dem Projekt gewerkelt, als ich es in Erinnerung hatte:

In dem PDF schlummerte der ganze Storyhintergrund des Dungeons, das Herz der Dunkelheit und zwölf Runensteine wurden behandelt und ein Übersichtsplan erklärte, wie alle Dungeons miteinander weshalb verzahnt waren. Es gab Gerüchtetabellen, die beschriebene Ortschaft Hainfurt (die damals noch HainBRÜCK hieß, da ich erst bei der Caeraplanung den dazugehörigen Fluss als zu breit für eine Brücke empfand – die kurioser Weise aber auch bei der alten Version fehlt^^), ein erstes Dungeon, komplett durchdesignt und sogar eine rudimentäre Form eines ersten Set-Gegenstandes.
Für DS-Archäologen eine wahre Fundgrube!

Was „nur“ fehlte, waren alle restlichen Dungeonraumbeschreibungen, doch ansonsten war vieles bereits da, was den Plot betrifft.

Im Discord kam man schnell zu der Meinung, dass ich diesen „historischen Schatz“ doch nicht verstauben lassen sollte bzw. man sich vorstellen könnte, dass mein Grundgerüst aus dem Jahr 2009 nun von der Community zu einem Abschluss gebracht werden könnte.
Lange Rede, kurzer Sinn – ich habe beschlossen, das Material zu veröffentlichen.

Vielleicht schmökert der Eine nur darin, vielleicht nutzt der Andere den enthaltenen Dungeon für seine eigene Runde, doch wer weiss – vielleicht finden sich auch ein paar Experten, die ein Team bilden, um in die Bluthöhlen aufzubrechen und meine Arbeit zu Ende zu führen.

Was auch immer daraus wird (wenn überhaupt), wünsche ich Euch – wie immer – viel Spaß damit!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen