Dez 312015
 

Zugegeben – 2015 war ein etwas maues Jahr, was offizielle Publikationen anging, doch wie die Slayvention-Gänger bereits wissen, sind wir ja dabei, das massiv zu ändern.

Und Starslayers ist nun mal ein wahrer Resourcenfresser, was unsere Arbeit angeht, doch mit der Sternenstreuer-Edition und der Erweiterung Zu fernen Sternen sind wird dem Release näher gekommen, als Ihr vermuten würdet und bald sollten auch hier wieder Kräfte frei werden.

Dennoch hatte auch 2015 seine Highlights – ob nun das akustische Klangwerk, Thomas Römers Sternenmeer oder Eure zahlreichen Fanwerke, allen voran das beliebte Old Slayerhand oder der Communitykalender, der mal wieder erste Sahne war – nicht zu vergessen die dritte Slayvention, die ebenfalls wieder grandios war.

Freut Euch mit uns auf die Zukunft und was da kommen wird!
Für heute wünschen wir Euch – wie immer – viel Spaß und einen guten Rutsch nach 2016!

Keep on slaying!


Dez 292015
 

Es hat sich einiges getan, seit wir Anfang August das letzte Mal einen Blick auf das Rollenspiel der Zukunft warfen – und damit meinen wir nicht nur die komplette, entmilitarisierte Kursänderung, die Starslayers inzwischen eingeschlagen hat. Doch lest selbst…

Die wohl wichtigste Mitteilung bezüglich Starslayers war natürlich die Kursänderung des Rollenspiels der Zukunft:
Keine futuristischen Supersoldaten würden mehr den Fokus bilden, sondern Sternenstreuner wie Du und ich. Diese Entscheidung war schon länger gefallen (daher erwähnte schon die Sternenstreuner-Edition bereits in keinem Wort mehr die terranischen Elitekämpfer) und wurde dann erstmals auf der Slayvention einem kleineren Publikum präsentiert, bevor die Meldung mit allen Hinter- und Beweggründen online ging.

Intern wurde mit Constantin Hoppe die Redaktion auf drei Mitglieder aufgestockt, während auf der Spiel in Essen das erste, limitierte Printerzeugnis von Starslayers vorgestellt wurde.

Im Zuge der Kursänderung wurden zudem die Webinhalte angepasst und nebenbei auch noch kurz der bislang unveröffentliche Sektor X vorgestellt.

Und natürlich ging es endlich Zu fernen Sternen!
Von der ersten Ankündigung der Raumkampf-Erweiterung für Starslayers bis zum Release dauerte es aber noch ein Weilchen, weshalb wir Euch schon vorab mit Infos über Entfernungen im Raumkampf, Jäger und Gejagte, Psipfade und die neue, spielbare Spezies der katzenhaften Vitari versorgten.
Nachdem Zu fernen Sternen endlich veröffentlicht war (erwähnten wir schon, dass alles wieder frei und kostenlos erhältlich ist?), gab es noch ein paar DesignNotes zum Thema Scannen im Weltraum und die Raumschiffe aus Zu fernen Sternen wurde etwas näher beleuchtet und Interessen abgeklappert.

Hier und da gab es natürlich auch noch ein paar Korrekturen, der Charakterbogen wurde überarbeitet und Euer Feedback eingepflegt.

Dazu gesellten sich kleine DesignNotes zum Thema Systemkarten (ja, das hatten wir schon diverse Male), verworfene Kampfwerte oder die Vorteile futuristischer Rüstungen.

Und auch Fanwerke trudelten wieder ein – ob Abenteuer wie Die Stunde Null oder Das Wrack des Todes, krasse Kanonen, fette Raumschiffe oder gar schicksalhafte Hacks.

Alles in allem sind wir jetzt tatsächlich auf der Zielgeraden und es freut uns, dass Ihr bereits kräftig am Spielen, Dogfighten und Mittesten seid. Und wir versprechen Euch – der Spaß hat gerade eben erst angefangen!

Dez 272015
 

„San Moisés. Nirgendwo im Westen wirst du mehr Abschaum und Verkommenheit versammelt finden als hier. Wir müssen vorsichtig sein.“

Neues Futter für Revolverhelden & Co!
Von Christoph „Waylander“ Weiß gibt es mit San Moisés de Hielo ein komplettes Kleinstadt-Setting für Eure Old Slayerhand-Runden. Und auf die Ohren gibt es auch noch gleich dazu – das Team vom Eskapodcast hat sich nach seiner Dungeonslayers-Folge nun auch unseren Wil-dWest-Ableger vorgeknöpft und fällt ein klares Urteil.

Wir wünschen Euch viel Spaß in San Moisés beim Podcast hören!

Dez 262015
 

In Thomas Römers Der Schrecken des Sternenmeers ist dem Layout bei Der Seereise ein Fehler unterlaufen und eine falsche Tabelle ins Netz gegangen. Zur schnellen Fehlerbehebung geben wir Euch heute die entsprechende Korrektur in Form einer Grafikdatei heraus – mehr war durch die Feiertage momentan nicht möglich.

Im neuen Jahr werden wir mit dem SL-Paket zu Der Schrecken des Sternenmeers die Sachen dann auch im PDF glatt ziehen.

Entschuldigt die Unannehmlichkeiten und weiterhin viel Spaß im Sternenmeer!